Die Welt von Granoro

Die Zertifizierungen

Die Pastafabrik Granoro produziert Pasta mit zertifizierter Qualität.

Granoro wendet auf eigene Initiative und vollkommen freiwillig internationale Standards an, die sowohl die Qualität aller Produkte von Granoro als auch die Lebensmittelsicherheit betreffen. Granoro ist überzeugt, dass ein kontinuierliches Überwachungssystem und strukturierte Kontrollen Gesamtqualität sowie Schutz und Gesundheit der Arbeiter garantieren. Granoro zeigt Interesse für Umweltthematiken und Umweltproblematiken und hat Selbstkontrollsysteme entwickelt, um die eigenen Leistungen bezüglich Umweltschutz und Energieeinsparung zu verbessern.

Die Zertifizierung der biologischen Produktionsmethode

Granoro hat das Kontrollsystem ICEA für die Zertifizierung der biologischen Anbaumethode gemäβ Vorschrift EG834/07 angewendet, die in Italien durch die italienische Ministerialverordnung DM 18354 vom 27/11/2009 angenommen wurde.

Die biologischen Lebensmittel werden umweltgerecht produziert und verarbeitet und entsprechen den Anforderungen aller Konsumenten, die Lebensmittel verzehren wollen, die nach dem Rhythmus der Natur und ohne chemischen Stoffe angebaut wurden. In der biologischen Landwirtschaft werden keine chemischen Dünger, Unkrautvernichtungsmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Insektizide und keine gentechnisch modifizierten Organismen (GMO) verwendet.

Granoro bestätigt mit der Zertifizierung der biologischen Produktionsmethode, alle Anforderungen einzuhalten, die die Richtlinie zur Produktion einer biologischen Linie fordert:

- Eignung der Bio-Lieferanten (sie müssen das Konformitätszertifikat für die biologische Produktionsmethode, die von der entsprechenden Behörde ausgestellt wurde, vorzeigen);

-  Kontrolle bei Erhalt der Bio-Produkte (möglich durch Kontrollcodes auf den Etiketten für die abgepackten Produkte, obligatorische Angaben, mit Warenposten/Warenpartie);

- Trennung der 2 Produktionszyklen, biologisch und konventionell (Schutz und Vorbeugung gegen Verunreinigungen);

-  Analysen in den Labors SINAL, die mit hochsensiblen Analysemethoden arbeiten;

-  korrekter Umgang bei Nicht-Konformitäten (wie muss sich der Arbeiter gegenüber dem eigenen Lieferanten verhalten, wenn das Analyseergebnis der gelieferten Warenposten positiv ausfällt). 

Die Zertifizierung ISO 14001:2004

Der Umweltschutz und die korrekte Anwendung eines Umweltmanagementsystems ist für Granoro eine strategische Priorität.

Der Erhalt der Umweltzertifizierung ISO 14001:2004 bedeutet, dass Granoro sich jeden Tag dafür einsetzt, sein Produktionsgebiet zu achten und eine unversehrte Umwelt zu garantieren, indem es sich selbst Kontrollen unterzieht und freiwillig die Verantwortung übernimmt, kontinuierlich an der Verbesserung der eigenen Umweltleistungen zu arbeiten.

Durch ein Umweltmanagementsystem ist die Pastafabrik verantwortlich für:

- die Erfassung der eigenen wichtigen Umweltaspekte;

- die Garantie, dass die eigenen Strukturen und Leistungen mit der geltenden Umweltrichtlinie konform sind;

- die kontinuierliche Verbesserung der eigenen Umweltleistungen.

Die Zertifizierung EMAS

Mit der Zertifizierung EMAS akzeptiert und zeigt Granoro, seine Tätigkeiten und Ressourcen auf Technologien und Produkte mit geringer Umweltbelastung zu konzentrieren.

Das System EMAS, das mit der Verordnung EWG 761/2001 ins Leben gerufen wurde, ist ein freiwilliges Instrument zur Umwelt- und Industriepolitik, das darauf abzielt, die Umwelteffizienz der Industrietätigkeit konstant zu verbessern.

Granoro hat das System EMAS angewendet, strenge Regeln in der internen Firmenorganisation eingeführt und nach einer von einer unabhängigen Behörde vorgenommenen Kontrolle die EMAS-Teilnahmeerklärung erhalten. Diese Erklärung ist in allen Ländern der Europäischen Union anerkannt und entspricht einer Art Umweltzertifizierung.

Das Engagement von Granoro ist konstant und präzis, um:

- die Umweltgesetze einzuhalten;

- Maβnahmen, Programme und Umweltmanagementsysteme anzuwenden, um Umweltverschmutzung vorzubeugen;

- die eigenen Umweltleistungen so gut wie möglich zu verbessern;

- systematisch, objektiv und regelmäβig die erhaltenen Ergebnisse zu bewerten;

- der Öffentlichkeit die angewendeten Systeme und erhaltenen Ergebnisse zu vermitteln.

Die beglaubigte Umwelterklärung stellt synthetisch alle Verpflichtungen dar, ist öffentlich und wird regelmäβig aktualisiert.

Die Zertifizierung IFS

Die Zertifizierung IFS (International Food Standard) bedeutet für Granoro die freiwillige Anwendung eines Betriebssystems, um die eigenen Produkte zu qualifizieren und gleichzeitig ein Managementsystem zu garantieren, das sich auf die Qualität und die hygienisch-gesundheitliche Sicherheit der eigenen Produkte konzentriert.

IFS ist dem Instrument BRC ähnlich und wurde von dem organisierten Einzelhandel in Frankreich und Deutschland ins Leben gerufen. Ziel war es, die Prozesse zu steuern und die Risiken einzuschränken, die jedes Unternehmen in sich impliziert. Heute ist es ein internationaler Standard zur Kontrolle von Markenlebensmitteln im Einzel- und Groβhandel.

Dieser Standard wird auch von den wichtigsten Vereinigungen in allen Produktions- und Verarbeitungsphasen von Rohstoffen aus der Landwirtschaft und Tierzuchten angewendet.

Die wichtigsten Elemente sind:

- Anwendung von Referenzmaβnahmen;

- Anwendung des Systems H.A.C.C.P.;

- Anwendung eines dokumentierten Qualitätsmanagementsystems;

- Kontrolle der Standards für Arbeitsumgebung, Produkt, Prozess und Personal;

- genaue Beschreibungen aller Aspekte des Produktionsprozesses. 

 

Die Zertifizierung FSSC 22000:2011

Die Richtlinie UNI EN ISO 22000:2005 und die Zusatzanforderungen FSSC 22000 sind internationale Standards, die die Voraussetzungen eines Managementsystems für die Lebensmittelsicherheit definieren. Sie können freiwillig von Arbeitern des Lebensmittelsektors angewendet werden, die im Stande sind, die Konformität der Produkte bezüglich der Lebensmitttelsicherheit zu bewerten und darzustellen sowie eine effiziente Kontrolle der Risikofaktoren zu garantieren.

Der Standard basiert auf:

- einer kompletten Übereinstimmung mit den Prinzipien HACCP des Codex Alimentarius;
- Angleichung an die Richtlinien ISO 9001:2008 und ISO 14001:2004;
- Anwendungsmöglichkeiten auf alle Organisationen, die mit der Lebensmittelkette in irgendeiner Form verbunden sind und Systeme aktivieren wollen, die systematisch sichere Produkte liefern.

Granoro hat sich nach der Richtlinie FSSC 22000:2011 zertifizieren lassen:

- um seinen Einsatz für ein aufmerksames Risikomanagement zu zeigen;
- um eventuelle Gefahren für den Konsumenten und die Folgen für die Lebensmittelsicherheit zu erfassen und zu kontrollieren sowie einen sicheren Verzehr zu garantieren;
- um greifbare und in der Leistung sichtbare Verbesserungen bezüglich der Lebensmittelsicherheit durch die Anwendung eines Managementsystems zu erhalten, das darauf abzielt, für den Konsumenten sichere    Produkte zu liefern;
- die Konformität mit den gesetzlichen Anforderungen bezüglich Lebensmittelsicherheit aufzuzeigen;
- die Kundenanforderungen zu bewerten und zufriedenzustellen, indem nach den Anforderungen für Lebensmittelsicherheit vorgegangen wird;
- um Problematiken der Lebensmittelsicherheit auf allen Ebenen der Lebensmittelkette effizient mitzuteilen;
- um die Ressourcen zu optimieren.

Die Kosher-Zertifizierung

Der Erhalt der Kosher-Zertifizierung bedeutet, Lebensmittel zu produzieren, die den Ernährungsregeln des jüdischen Glaubens entsprechen, die in der Torah festgelegt sind. Diese Zertifizierung gibt an, dass das Lebensmittel für den Verzehr durch jüdisch Gläubige geeignet ist. Das Lebensmittel, das den Kashrut-Regeln entspricht, wird als “kasher” oder “casher” definiert. 

Die Kosher-Zertifizierung wird verliehen, wenn ein Kontrollvorgang von einer rabbinischen auf Kosher-Zertifizierungen spezialisierten Einrichtung vorgenommen wurde. Sie kontrolliert die Produktion eines Lebensmittels, um die Konformität mit den hebräischen Lebensmittelvorschriften zu garantieren. Das Produkt ist mit dem entsprechenden Symbol gekennzeichnet. 

Ein Kosher zertifiziertes Produkt muss sehr strengen Qualitätsstandards in allen Produktions- und Verpackungsphasen entsprechen; zudem muss jede einzelne bei der Zubereitung des Lebensmittels benutzte Zutat den strengen Kashrut-Gesetzen entsprechen.

Die Beachtung dieser strengen Regeln wird regelmäβig von Fachleuten am Produktionsort kontrolliert und die Zertifizierung, die ein Verfallsdatum hat, muss regelmäβig erneuert werden und kann jederzeit aberkannt werden. 

Diese Richtlinien stellen einen Schutz für den Verbraucher, unabhängig von seiner Religion, dar. Aus diesem Grund ist im Laufe der Jahre die Kosher-Zertifizierung zu einem echten auf der ganzen Welt anerkannten Qualitätskennzeichen geworden. 

In einigen Ländern, wie zum Beispiel in Amerika, sind der Groβteil der Konsumenten von Kosher-Produkten nicht jüdischen Glaubens, sondern Personen, die unabhängig von ihrer Religion in diesem Kennzeichen eine Garantie für Qualität und Unverfälschtheit sehen.

Die Halal-Zertifizierung

HALAL ist ein Garantiesiegel, das auf dem Produkt angebracht ist, und den Konsumenten garantiert, dass die Produkte und ihre Zutaten alle eine HALAL-Zertifizierung haben bzw. dass sie einen Prozess und unverfälschte Behandlungen in allen Phasen ihrer Verarbeitung befolgt haben, die den HALAL-Qualitätsstandards entsprechen.

“Halal” ist ein arabisches Wort und bedeutet “rechtmäβig”; im muslimischen Bereich bezieht sich dieser Begriff auf alles, was nach dem Islam erlaubt ist, mit besonderem Bezug auf die Ernährungsrichtlinien.

Gläubige Moslems dürfen nur HALAL-zertifizierte Speisen konsumieren. Aus diesem Grund ist diese Zertifizierung eine unausweichliche Zollvoraussetzung, um in einigen Ländern islamischen Glaubens auf den Markt zu kommen und verkauft zu werden.

Granoro hat das HALAL-Qualitätszertifikat von dem Europäischen Rat für HALAL-Lebensmittel (HFCE) erhalten, das zertifiziert, dass die Zubereitung von Lebensmitteln und Getränken “rechtmäβig” nach dem islamischen Gesetz vorgenommen wurde. Dieses Zertifikat erleichtert dem gläubigen Moslem die Auswahl und den Konsum von Lebensmitteln.

Der HFCE kann die Produkte und Zutaten sowie die Zubereitung, die Bearbeitung und die hygienisch-gesundheitlichen Verfahren, die für die Herstellung des Produkts mit zertifizierter HALAL-Qualität  notwendig sind, sowie die korrekte Ausbildung des Personals, das über eine genaue Kenntnis jeder Produktions- und Transportmethoden verfügen muss, Kontrollen unterziehen.

Die von dem HFCE angebotenen Dienstleistungen sind auch der Herstellerfirma und/oder der Exportfirma eine Hilfe, der nach einer aufmerksamen Kontrolle, ein Zertifikat ausgestellt wird, das die Übereinstimmung der Produktion oder des Exports der eigenen Produkte mit der islamischen Rechtsprechung belegt.

Die Zertifizierung OHSAS 18001:2007

OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series) ist ein internationaler Referenzstandard, um den Firmen zu helfen, Ziele und Maβnahmen zugunsten der Sicherheit und Gesundheit der Arbeiter, die mit den gültigen Vorschriften konform sind, und nach Bewertung der potentiell am Arbeitsplatz vorhandenen Gefahren und Risiken zu definieren.

Die Anwendung eines Managementsystems zur Arbeitssicherheit ermöglicht das Management von Problematiken bezüglich der Sicherheit im Unternehmen, durch eine Bewertung und Reduzierung von Risiken im Voraus und Maβnahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsplans.

Dieses Managementkonzept stimmt mit dem Konzept des Unternehmens, das die Motivation des firmeninternen Personals vorsieht, sowie mit der Unternehmensabsicht überein, die Problematiken bezüglich Lebensqualität und Sicherheit am Arbeitsplatz koordiniert anzugehen, um die Entwicklung, Produktivität und Motivation des Personals zu harmonisieren.

Die Realisierung eines Systems, das mit dem Standard OHSAS 18001 konform ist und eine Reihe von Elementen voraussetzt, umfasst:

- eine angemessene Arbeitssicherheits-Politik, die auch ein Programm zur kontinuierlichen Verbesserung umfasst;
- die Erfassung von Gefahren, die Risikobewertung und die Analyse der spezifischen rechtlichen Vorschriften;
- die Überwachung der Leistungen des Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystems;
- kontinuierliche Überarbeitungen und Bewertungen für eine Systemoptimierung. 

Die Zertifizierung ISO 22005:08 für die Pasta Granoro Dedicato

Die Pasta “Granoro Dedicato” ist die erste Pasta Apuliens, die ISO 22005:08 von DNV (Det Norske Veritas), eines der wichtigsten unabhängigen Zertifizierungsorgane weltweit, zertifiziert ist.

Die Rückverfolgbarkeit entlang der gesamten Produktionskette der Pasta stellt ein von Granoro ausgewähltes Instrument dar, um:

- eine Pastaproduktion zu garantieren, die ausschlieβlich in Apulien (schon immer als Getreidekammer Italiens bekannt) angebauten Weizen benutzt;

- mit ausgeklügelten Technologien zur Pastaherstellung zu arbeiten und somit eine exzellente Pasta zu schaffen;

- eine umgehende Identifizierung der Produktpartien und der mit apulischem Weizen produzierten Pastamengen zu ermöglichen;

- die Lebensmittelsicherheit und die Qualitätsziele zu fördern;

- die Geschichte und den Ursprung des Produkts kennen zu lernen;

- den Konsumenten die Kontrolle und die spezifischen Produktinformationen zu erleichtern.

Das gesamte System wird dank eines Kontrollplans überwacht, der die Phasen, die kritischen Punkte, die Verantwortung und die Elemente der Rückverfolgbarkeit für jede Prozessphase erfasst.

 

Die Zeritifizierung SA 8000

Die Abkürzung SA 8000 (Social Accountability) steht für einen internationalen Zertifizierungsstandard, der die Einhaltung bestimmter Aspekte der Unternehmensleitung bezüglich der sozialen Verantwortung des Unternehemns garantiert.

Diese sind:

• die Einhaltung der Menschenrechte,

• die Einhaltung der Rechte der Arbeiter,

• der Schutz vor Ausbeutung von Minderjährigen, 

• die Garantie von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. 

Die internationale Richtlinie hat zum Ziel, die Arbeitsbedingungen weltweit zu verbessern und vor allem einen Standard festzulegen, der von Zertifizierungsbehörden kontrolliert werden kann. 

Das Unternehmen Granoro wendet auf eigene Initiative diesen Standard an und will damit zeigen, dass die Arbeitsverhältnisse gegenüber Mitarbeitern, Lieferanten, öffentlicher Verwaltung und Kunden korrekt sind und die Menschenrechte und die Rechte der Arbeiter eingehalten werden. 

PROTOKOLL FÜR DEN EINSATZ BEZÜGLICH SITTLICHKEIT UND RECHTMÄβIGKEIT DER ARBEIT AUF LOKALER EBENE 

Granoro hat mit der Arbeitergewerkschaft FLAI-CGIL eine Vereinbarung definiert, die Teil des Programms "ethische, regionale Zertifizierung" ist. Sie soll einen Arbeitsmarkt garantieren, der von Rechtmäβigkeit, Einhaltung der Verträge und Transparenz gekennzeichnet ist. 

Es handelt sich um einen Beitrag zur Schaffung und/oder Stärkung eines gesunden und transparenten sozial-wirtschaftlichen Gefüges, das aus Unternehmen besteht, die rechtmäβig handeln und in ihrer Arbeit an grundlegenden Prinzipien festhalten wie die Einhaltung der Menschenrechte, der Schutz der Arbeiterrechte, der Schutz vor Ausbeutung von Minderjährigen und die Garantie von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Die Beteiligung an Systemen sozialer Verantwortung zeigt die allgemeine Tendenz, die Lebensqualität und die Bedingungen der Arbeiter verbessern zu wollen. Gleichzeitig wird eine Verbeserung des Unternehmensimages und des Werts, der den Produkten erteilt wird, erreicht. 

5.0 Die Zertifizierung SA8000

Das Kürzel SA 8000 (Social Accountability) steht für einen internationalen Zertifizierungsstandard, der die Einhaltung bestimmter Aspekte der Unternehmensleitung in Bezug auf die soziale Verantwortung des Unternehmens garantiert, d.h.:

• die Anerkennung der Menschenrechte,

• die Anerkennung der Rechte der Arbeiter,

• der Schutz gegen Ausbeutung von Minderjährigen,

• die Garantie von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Das Social Performance Team, das aus dem Management des Unternehmens und aus Vertretern der Arbeiterschaft besteht, erfasst und bewertet die Risiken in Bezug auf die soziale Verantwortung, nimmt die Meldungen auf und leitet die notwendigen Aktionen ein, um diese zu korrigieren. Es hält die Kontakte mit den betroffenen Parteien und hält konstant die Generaldirektion über die Konformität mit dem Standard informiert.

Ziel der internationalen Richtlinie ist es, die Arbeitsbedingungen weltweit zu verbessern. Sie macht es auch möglich, einen von Zertifizierungsstellen kontrollierbaren Standard zu definieren.

Granoro hat sich freiwillig entschieden, sich diesem Standard anzupassen und will damit seine Korrektheit bezüglich der Arbeitsbeziehungen gegenüber den Angestellten, Liefertanten, der öffentlichen Verwaltung und den Kunden sowie die Anerkennung der Menschenrechte und der Rechte der Arbeiter zeigen.

5.1 AEO-Zertifizierung

Die AEO-Zertifizierung ist eine Bescheinigung als „zugelassener Wirtschaftsbeteiligter” und wird von der Zollstelle auf Antrag den Unternehmen ausgestellt, die die für geeignet befundenen Qualitätsanforderungen einhalten.   

Es handelt sich um einen „Status" bzw. um eine zertifizierte Bedingung der Zuverlässigkeit und Zahlungsfähigkeit gegenüber den Zollbehörden; dadurch wird eine strenge Einhaltung der Zollrichtlinien und der Produktsicherheit garantiert.